Geschenke zum Muttertag

http://www.pol-kraft.de/pflege-zu-hause.html

Geschenke zum Muttertag

Geschenke zum MuttertagJedes Jahr lebt ein langer Brauch, dass am zweiten Sonntag des Wonnemonats Mai alle Mütter von ihren Lieben verwöhnt werden, wieder auf. Und wie in jedem Jahr fragen sich die Kinder und der Vater, welche Überraschung Mutti besonders glücklich macht. Der uns bekannte „Muttertag“ war ursprünglich als „Mütter-Gedenktreffen“ von der US-Amerikanierin A. M. Jarvis am Anfang des 20. Jahrhunderts erfunden worden. Frau Javis wollte einen Ehrentag für sämtliche bereits verstorbenen Mamas schaffen, aus dem dann aber im Laufe der Jahre ein Freudentag für sämtliche lebenden Muttis wurde.  Im Jahr 1914 bestimmte der Päsident der Vereinigten Staaten Woodrow Wilson den zweiten Sonntag im Mai zum landesweiten Ehrentag für die Mütter. Blumen-Organisationen brachten diesen Tag dann über den Atlantik nach Europa. In Deutschland wurde die Idee Anfang der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts ins Leben gerufen. Der Muttertag ist also keine Idee der Hitler-Diktatur. Die Nazis nutzten diesen besonderen Tag jedoch für ihre politische Mutter-Propaganda. So war der Ehrentag für Mutter geboren und hat sich bis heute in vielen Ländern auch gehalten. Die Mütter sollen sich an ihrem Ehrentag zurücklehnen dürfen, bekommen Aufmerksamkeiten und die Würdigung für ihre Leistungen, die sonst oftmals im Alltagstress untergeht. Beim Geschenk zum Muttertag sollte die Familie aber vor allem berücksichtigen, nicht nur die klassischen Geschenkideen wie Pralinen zu schenken, sondern ruhig auch einmal etwas Besonderes wagen. Da Mamas natürlich auch Frauen sind, haben viele von ihnen ganz individuelle Vorlieben. Einige mögen eher romantische Muttertagsgeschenke, manche dagegen ziehen zweckmäßige Muttertagsüberraschungen vor. Gewiss ist es nicht unwichtig, das geeignete Geschenk zum Muttertag zu schenken. Am wichtigsten ist aber, dass man seine Mama lieb hat und sie mit Wertschätzung behandelt, und dies nicht bloß zum Muttertag sondern 365 Tage im Jahr. Denn genaugenommen ist ein Tag im Jahr nicht ausreichend, um Danke für all das zu sagen, was Muttis im Laufe ihres Lebens für ihre Kinder alles machen. Und sicherlich wird sich jede Mutti über einen lieben Gruß zu ihrem Festtag freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.